Avicii steigt bei Anbieter für kalten Kaffee ein

Für Avicii sind Energydrinks passé

Der Schwede, der unter anderem bekannt für seine Hitsingles „Levels, Wake Me Up“ oder “Hey Brother” bekannt ist, setzt jetzt bei seinen Studiosessions nicht mehr auf Energydrinks, sondern auf eine “gesündere” Alternative, nämlich Kaffee. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendeinen Kaffee, sondern um schwedischen „MODE Cold Brew“ Kaffee. Tim Bergling wusste nach eigener Aussage nämlich schon beim ersten Geschmackstest des Kaffees, dass es Liebe auf den ersten Schluck war – und so investierte der DJ gleich mal in das heimische Unternehmen.

“In the studio I have always relied on energy drinks until I discovered cold brew coffee. When Mode Cold Brew was launching in Sweden it just felt natural to be a part of that. When I had the first taste of Mode I knew that it was the right choice!”

Was ist so besonders an „MODE Cold Brew“?

Abgesehen davon, dass das Packaging des Kaffees mit einem sehr frischen Design an den Start geht, ist laut Angaben des Herstellers, der Kaffee zu 100 Prozent natürlich und auch in Schweden hergestellt. Für all jene, die an Diabetes leiden oder vielleicht gerade eine Diät machen: Der Kaffee ist ungezuckert und enthält ebenfalls keine zusätzlichen Süßungsmittel. Auch Koffein-Junkies kommen auch auf ihre Kosten, da eine Flasche MODE Cold Brew Coffee satte zwei bis drei Espressoshots enthält. Tja, jetzt ist es wohl nicht mehr verwunderlich, dass der Schwede lieber in Kaffee, als in Energiedrinks investiert, oder?

Avicii_Twitter

Credits: Tim Bergling @ Avicii, Rukes