Chocolate Puma gründet neues Label – und gibt Rat an DJ-Kollegen

Chocolate Puma ist startklar für 2020!

In den letzten zwei Monaten des Jahres 2019 will sich das Duo voll und ganz auf die Vorbereitung für das neue Label konzentrieren. Direkt im neuen Jahr sollen darauf dann bereits erste Songs erscheinen. Aber so viel ist klar: Chocolate Puma will es ruhig angehen lassen. Da die beiden schon so viele Jahre im Business sind, wissen sie, wie wichtig das ist. 

Wie sich die Szene mit den Jahren verändert habe, sehen sie mit gemischten Gefühlen: „Mit den Jahren ist das immer schlimmer geworden, vor allem weil das ganze DJ-Leben so international geworden ist. Wir haben viele Jahre nur in unserer Heimat und den Nachbarstädten gespielt. Heute werden viele DJs direkt so groß, dass sie direkt Gigs auf der ganzen Welt haben. Das ist verrückt – und kann nicht gut sein“ , sagt René ter Horst.

Chocolate Puma

Ein Rat für alle (jungen) DJs!

Die DJs sind sich sicher, dass man mit jahrelanger Erfahrung besser weiß, wie man mit so vielen Gigs auf unterschiedlichen Kontinenten umzugehen hat, aber sie haben trotzdem einen wichtigen Rat für – vor allem – junge DJs parat:

„Sagt nein, versucht nicht alles zu machen. Versucht nicht allen Anfragen zuzustimmen, das haut nicht hin. Gönnt euch Auszeiten, kommt mal runter und entspannt.“

Natürlich seien die Szene und die Menschen mit denen sich die DJs umgeben, ein genauso wichtiger Punkt. „Wer die richtigen Leute in seinem Team hat, dem wird es besser gehen, weil diese Menschen erkennen, wenn du dir zu viel zumutest und dann auch mal nein sagen“, sagt das Duo.

Im Moment sei das Thema sehr präsent und das sei auch gut so. Man dürfe aber nicht vergessen, dass das ganze DJ-Leben auch unheimlich viel Spaß macht. „Wir entscheiden uns ja bewusst für den Weg des DJs, weil wir das gerne machen“, beschreibt Gaston Steenkist die Szene – und Chocolate Puma will noch ganz lange weitermachen, eben weil sie so viel Spaß an der Sache haben.

Fotocredit: Chocolate Puma