Comeback mit neuem Frontmann: Dash Berlin sind zurück

Dash Berlin hat einen neuen Frontmann

Jeffrey Sutorius verließ Dash Berlin 2018, nachdem seine damaligen Kollegen Sebastiaan Molijn und Eelke Kalberg die Marke heimlich registrierten und ihn so aus der Gruppe warfen. Es folgte ein langer Rechtsstreit, Sutorius durfte zwischendurch aber wieder unter dem Namen Dash Berlin auftreten. 2021 folgte dann das endgültige Aus (wir berichteten), als Sutorius den Streit um die Namensrechte schlussendlich verlor.

Molijn und Kalberg blieben weiterhin auf der Suche nach einem neuen Frontmann und haben ihn nun in Ryan Fieret gefunden. Der 28-jährige Niederländer kommt vom DJ-Duo Syzz, jetzt folgt der nächste Schritt in seiner Karriere.
Bekanntgegeben wurde das neue Gesicht der Gruppe übrigens im Musikvideo zur neuen Single „Oceans“, das am 08. April erschien. 

Laut Dash Berlins Management ist Fieret schon lange Fan der Gruppe und hörte schon in seiner Jugend ihre Musik. Er sei bereit für die kommenden Auftritte und freue sich unglaublich, endlich mit den Fans zusammen zu feiern. Es wird sowohl die Klassiker als auch neue Songs zu hören geben – die Niederländer haben offensichtlich einiges vor und sind froh endlich in die Clubs und auf Festivals zurückzukehren.

Sebastiaan Molijn freue sich bereits auf das neue Kapitel mit Ryan Fieret. Unter anderem durch den neuen Frontmann gäbe es viele neue musikalische Einflüsse und wir dürfen gespannt sein, was jetzt als nächstes kommt. Außerdem seien die Fans in den vergangenen vier Jahren eine wichtige Stütze gewesen. Sie hätten ihn und Kalberg motiviert, weiter Musik zu veröffentlichen und das Projekt am Leben zu halten. 

„Wir sind offiziell zurück und die Reaktion der Leute darauf ist überwältigend.“

Fotocredit: Dash Berlin