Die EDM-Releases der Woche | 20. KW 2022

Die Highlights der EDM-Releases der 20. KW 2022

Tchami & Marten Hørger – The Calling [Confession]
Los geht’s heute in unseren Releases der Woche mit einer richtig wilden House-Nummer von Tchami und Marten Hørger. „The Calling“ feierte dieses Jahr bei Tchamis Auftritt auf dem Ultra Miami Premiere und versprüht von Sekunde eins an einfach gute Vibes. Es ist die erste gemeinsame Collab des Franzosen und des Deutschen und ein Muss in euren Playlists. Denn egal, ob zu Hause, auf dem Weg in den Club oder zum Vorglühen auf dem Festival – diese Nummer geht einfach immer!

Mark Bale – Make It Hot (DJ Kuba & Neitan Edit) [Hexagon]
Weiter geht’s mit einer groovigen Nummer, die genauso im Ohr bleibt: „Make It Hot“ von Mark Bale im DJ Kuba & Neitan Edit. Der Song ist ab sofort auf Don Diablos Label Hexagon verfügbar und ist ein Rework des R&B-Tracks „I Need A Girl Part 2“. „Make It Hot“ ist ein absoluter Club-Banger und spätestens wenn dieser Song gespielt wird, ist die Tanzfläche voll!

Stefan Addo – Saudade [Katermukke]
Zum Schluss haben wir noch Stefan Addo und seinen neuen Song „Saudade“ für euch. Ein melodischer und gefühlvoller Track, dessen Beat und Vocals zum Träumen einladen. Das Berliner Label Katermukke hat den Track veröffentlicht und kein Geringerer als Dirty Doering liefert einen ebenso magischen Remix zu der Nummer.

Unsere Must-Have-Playlist der 20. KW 2022

Außerdem heute in unserer Must-Have-Playlist: Sound Rush, Hard Driver und Maikki liefern mit „See You“ ein Must-Have für alle Hardstyle-Fans. Anyma und Chris Avantgarde veröffentlichen mit „Consciousness“ einen der meist erwarteten Melodic Techno Tracks des Jahres. Des Weiteren releasen Sigala und Talia Mar mit „Stay The Night“ einen heißen Anwärter auf den Sommerhit 2022.

Blasterjaxx, Firebeatz, Jay Hardway, Lucas & Steve, RetroVision, Above & Beyond, Alok, YouNotUs, AXMO, Plastik Funk, Brooks, Dimitri Vangelis & Wyman und viele mehr haben ebenfalls neue Songs am Start, die ihr alle in unserer Playlist findet.

Fotocredit: Marten Hørger