Hotel im Oman äußert sich zu Aviciis Tod

Muscat Hills Resort gibt Statement zu Aviciis Tod ab

Das Muscat Hills Resort im Oman, das Hotel in dem Avicii am Freitagmorgen tot aufgefunden wurde, hat jetzt ein Statement veröffentlicht. Nachdem bekannt wurde, dass Avicii in dem Resort im Oman aufgefunden wurde, hatten unzählige Medienvertreter und Fans in dem Hotel angerufen, um mehr zu den Hintergründen seines Todes zu erfahren. Sie wollten wissen, wie Avicii die letzten Tage seines Lebens verbracht hatte.

Um die Privatsphäre von Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, zu schützen, gibt es zu jenem Zeitpunkt aber nicht viel, dass das Ressort sagen kann und möchte. Trotzdem wollte sich das Hotel mitteilen: Das Ressort wünschte in seinem Statement insbesondere der Familie und Freunden sein Beileid und bittet gleichzeitig um Verständnis, dass es keine genaueren Details zur Todesursache bekanntgeben kann.

Party zum Abschied vom Star DJ geplant

Nur so viel wird in dem Statement deutlich: Avicii muss die Zeit in dem Hotel genossen haben. Er wirkte entspannt und war stets zu allen Mitarbeitern offen und freundlich. Das Hotel ist selbst geschockt und trauert um den 28-jährigen DJ. Am Freitag, 27. April, soll es eine Strandparty zu Ehren des DJs geben.

Muscat Resort

Im Netz werden indes Fragen laut, was Avicii an einem “so verlassen Ort”, wie dem Oman, gemacht hat. Es war allerdings nichts Ungewöhnliches, dass der DJ nach langen Studio-Sessions an exotische Orte reiste. Er liebte es, außergewöhnliche Orte zu entdecke – das hatte der Schwede in mehreren Interviews immer wieder betont.

Credit: Rukes, Muscathillresort@Instagram