Maske, Melodik, Mysterium: Wer steckt hinter Aiwaska?

Das steckt hinter dem maskierten Musiker Aiwaska

Hinter dem Projekt Aiwaska stecken mehr als 20 Jahre musikalischer Background. Sein Sound besteht aus atmosphärischen Basslines sowie hypnotischen Vocals und mittlerweile hat der DJ und Produzent auf Labels wie Bar 25, Crosstown Rebels, Exploited und House Music With Love seine Songs veröffentlicht. Außerdem hat er mit einer ganzen Reihe von legendären Sängern und Sängerinnen zusammengearbeitet, darunter Robert Owens, Roland Clark, Egyptian Lover und Aquarius Heaven.

Sein einzigartiger Stil ist auch bei Kollegen sehr beliebt. So spielten in den vergangenen Wochen und Monaten unter anderem Artbat, Claptone, Eelke Kleijn, Joris Voorn, Nora En Pure, Sasha Carassi und Vintage Culture seine Tracks.

Aiwaska

Doch nicht nur im Original kommen die Nummern von Aiwaska gut an. So gab es in der Vergangenheit Remixe von Eelke Kleijn, Patrice Bäumel, Audiofly oder die jüngst erschienene Neuauflage von Tensnake zu „Lost Dream“. Der Hamburger hat dem Ganzen einen deepen Vibe verpasst – und es klingt einfach unglaublich. Die Vocals bei der Nummer kommen übrigens von Starving Yet Full und hier gibt es den Remix zu kaufen und zu streamen.

Das ist auf jeden Fall ein sehr gelungener Abschluss zum Jahresende und wer nun noch mehr von Aiwaska erfahren möchte, der findet den maskierten Künstler auf Facebook, Instagram oder YouTube.

Fotocredit: Aiwaska