30 Jahre DJ Mag Top 100 DJs: Dokumentation gewährt exklusive Einblicke

DJ Mag präsentiert packende Doku zum 30-jährigen Jubiläum der Top 100 DJs

„Top 100 DJs: The World’s Biggest Music Poll“ begleitet die Umfrage von ihren bescheidenen Anfängen in den 90er-Jahren als Briefwahl bis hin zu dem globalen Phänomen, das sie heute ist.

Die Dokumentation enthält Interviews mit Künstlern, die in der 30-jährigen Geschichte der Top 100 DJs-Umfrage eine zentrale Rolle gespielt haben. Dazu gehören Carl Cox, Smokin Jo, David Guetta, Martin Garrix, Charlotte de Witte, Steve Aoki, Armin van Buuren, DJ Paulette, David Morales, Fatboy Slim, Arielle Free, ALOK, Sonique, Don Diablo, Hardwell, Sister Bliss, Sarah Story, Paul van Dyk, John Digweed, Mariana Bo und viele mehr.

Simon Kelly, Operations Director von DJ Mag, erklärt, dass seit sich die Top 100 DJs von einer redaktionell kuratierten Liste zur Feier der 100. Ausgabe von DJ Mag entwickelt hat, sie über drei Jahrzehnte exponentiell gewachsen ist und nun eine definitive globale Momentaufnahme der Popularität von DJs weltweit darstellt.

Weiter sagt er:

„Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Top 100 DJs wollten wir diese Entwicklung auf ehrliche und offene Art und Weise festhalten – zusammen mit den Sounds, Szenen und Künstlern, die die Umfrage im Laufe der Zeit widerspiegelt. Das Team hat unermüdlich daran gearbeitet, diese erste DJ Mag Originals-Dokumentation in Langform zu realisieren, und wir freuen uns unglaublich darauf, sie in die Welt zu bringen.“

Hier könnt ihr euch die Dokumentation ansehen:

Fotocredit: Amsterdam Music Festival

„The Spirit of Life“: Die Welt von Tomorrowland erwacht im Festivalroman zum Leben

Tomorrowland präsentiert neuen Festivalroman „The Spirit of Life“

Tomorrowland blickt 2024 auf 20 Jahre zurück, in denen es die Welt mit Liebe, wunderbaren Freundschaften und magischen Erinnerungen vereint hat. In der wunderschönen Landschaft von De Schorre in Boom (Belgien) wird eine neue Welt eröffnen. Das Thema des Festivals „LIFE“ ist die Fortsetzung des Themas „Elixir of Life“ von 2016.

Die Lektüre von „The Spirit of Life“ bietet die Möglichkeit, das Festivalerlebnis für 2024 zu vertiefen. Die People of Tomorrow können die ausführliche Entstehungsgeschichte des neuen Fantasiethemas „LIFE“ entdecken, bevor sie auf dem Festivalgelände in den erzählerischen Geist eintauchen. Wie bei „Adscendo“, dem ersten Thema, zu dem neben einem Trailer und der legendären Mainstage ebenfalls ein Roman veröffentlicht wurde, wird die Entstehungsgeschichte von „LIFE“ in dem Fantasy-Abenteuerroman „The Spirit of Life“ erzählt. In diesem Roman werden die Wurzeln des Themas „LIFE“ gepflanzt, kultiviert und wachsen gelassen.

Magische Welten entfalten sich: Tomorrowland lädt ein zur Erkundung von Silvyra und mehr

Die Besucher werden die Möglichkeit haben, Elemente und Bilder aus dem Buch auf dem Festival wiederzuerkennen. Dies schafft eine einzigartige und einmalige Chance für eine tiefere Verbindung, die von denjenigen, die diese Gelegenheit im vergangenen Sommer wahrgenommen haben, überwältigend positiv aufgenommen wurde. Aber auch Fantasy-Fans auf der ganzen Welt haben die Möglichkeit, in die reichhaltige Erzählwelt von Tomorrowland einzutauchen und die vielfältige und magische Geschichte des Buches zu erkunden, unabhängig davon, ob sie das Festival besuchen oder nicht. Die Geschichte in „The Spirit of Life“ spielt in Silvyra, einer üppigen und lebendigen Welt der Natur. Es ist die zweite Tomorrowland-Welt, die von den People of Tomorrow in Buchform erkundet werden kann, nachdem im vergangenen Jahr das von Vögeln inspirierte Reich „Adscendo“ und das Begleitbuch „The Rise of Adscendo“ erschienen sind. Beide Welten sind Bestandteil eines aufregenden neuen Erzählprojekts, das Tomorrowland derzeit aktiv entwickelt.

Die limitierte Auflage von The Spirit of Life wird im Frühjahr 2024 in englischer und niederländischer Sprache erhältlich sein. Vorbestellungen für diese exklusive Ausgabe sind ab dem 4. Dezember möglich und können über store.tomorrowland.com/life getätigt werden. Die Auslieferung erfolgt im Frühjahr 2024.

Fotocredit: Tomorrowland

30 Jahre Märchentrance: Eine Zeitreise mit Jam & Spoon und „Tripomatic Fairytales“

Alben-Trilogie bekommt frisches Mastering und Remix-Kur

Begleitend zu dem Coffee Table Book erscheint ein vierteiliges CD-Set mit den insgesamt drei Tripomatic Fairytales Alben als Remaster. Auf der vierten CD haben sich eine Reihe einflussreicher Produzenten zusammengetan, um ihre Version der Klassiker vom ersten Album zu präsentieren.

Trance-Hymnen wie „Stella“, „Right In The Night“ oder „Follow Me“ werden dort noch mal auf ein ganz neues Level gehoben. Unter den Mitwirkenden befinden sich Push, Wehbba, Thomas Schumacher, Jerome Isma-Ae und viele mehr. Die Idee dahinter ist zu zeigen, wie „Tripomatic Fairytales“ klingen könnte, wenn es heutzutage produziert worden wäre. Das Box-Set ist ab dem 19. Oktober online über diesen Link erhältlich.

Limitiertes Jubiläums-Buch von KM7 und Tim Stark

1993 entwarf der Künstler Klaus Mai mit seinem Designbüro KM7 das mittlerweile legendäre Albumcover von Tripomatic. Für das erscheinende Konzeptbuch gestalte Mai die 192 Seiten mit unveröffentlichten Designs, die über einen Zeitraum von drei Jahren entstanden sind. Die Werke sind von seinem ursprünglichen Artwork inspiriert und führen seine ikonische Vision von Tripomatic zur Vollendung.

Auf der Suche nach einem gebührenden Autor wurde schließlich Tim Stark ins Spiel gebracht. Stark, der während seiner 20-jährigen Tätigkeit als Trance-Redakteur für das DJ Mag eine prominente Stimme in der Szene und ihrer Musik geworden war, setzt durch eine Reihe von Artikeln und Interviews die faszinierende Hintergrundgeschichte von „Tripomatic Fairytales“ zusammen.

Das Buch untersucht auch das kulturelle, soziale und politische Klima in der deutschen Heimat von Jam & Spoon zur Zeit seiner Entstehung und den Einfluss, den es auf das Album selbst hatte. Im Gespräch reflektiert Jam El Mar darüber, wo sie ihre eigene Inspiration für die erste LP hergezogen hatten, sowie den tragischen Verlust einer Hälfte des Duos. Mark Spoon verstarb leider im Jahr 2006 an Herzversagen, aber sein kreativer Geist und sein Beitrag zur elektronischen Musik leben weiter. Jam El Mar führt das Erbe allein weiter und bewahrt die Magie von Jam & Spoon für kommende Generationen.

Fotocredit: Jam & Spoon

Techno hautnah: Das ist die neue Dokumentation „Techno Rush“ auf RTL+

Ab dem 14. September erobert Techno RTL+. In der dreiteiligen Dokumentation „Techno Rush“ wird das Musikgenre in all seinen Facetten, Entwicklungen, Erfolgen, aber auch Kritikpunkten ehrlich unter die Lupe genommen. Expertenstimmen von Westbam und Co. sowie Shootingstar MAUSIO stehen dabei im Fokus.

Faszination Techno: RTL+ bringt Beats und Bässe auf den Bildschirm

„Techno is here to stay!“ – mit diesen Worten spricht die deutsche Musiklegende Westbam eine Hommage an das Genre an, das nicht nur ihn, sondern auch zahlreiche Raver seit Jahrzehnten in den Bann zieht. Techno ist demnach mehr als „nur“ Musik – nämlich ebenso eine weltweite Jugend-, Musik- und Kulturbewegung, die Einfluss auf die Gesellschaft, Musik, Tanz und Mode hat.

Diesem Phänomen haben sich Constantin Film und RTL+ gewidmet und in die dreiteilige Dokumentation „Techno Rush“ ins Leben gerufen. Von den Anfängen in Aachen über die Loveparade bis zu den spektakulären EDM-Festivals geben die Folgen einen ehrlichen Rundumblick über und durch die Techno-Welt.

Für ein breit gefächertes Meinungs- und Erfahrungsbild sitzen in „Techno Rush“ namhafte Szeneleute vor der Kamera, die Anekdoten und Statements zu ihren Techno-Erlebnissen preisgeben. Hierzu zählen beispielsweise Kerstin EdenJuan AtkinsPaul van Dyk und Tom Novy. Darüber hinaus wird in der Doku MAUSIO gezeigt, wie er von Show zu Show reist, aber auch Höhen und Tiefen im Musikbusiness zu spüren bekommt. „Raw, real und unCENSORED“ – genau wie es der Slogan seines Albums besagt.

Wir vom DJ Mag Germany haben „Techno Rush“ als Partner mit begleitet und bei der Organisation der Künstler und Experten unterstützt. Auch unsere Chefredakteurin Katrin Fuhrmann wurde für das Format interviewt und ist als Expertin zu sehen.

Hier kommst du zur Dokumentation.

Fotocredit: energepic.com 

Große Ehre: Hardwell ist nun Ehrenbürger seiner Heimatstadt Breda

Hardwell: „Hier sind meine Träume entstanden“

Aufgrund seiner Leistungen und Verdienste haben sowohl das Bürgermeisterkollegium als auch der Stadtrat Hardwell zum „Ehrenbürger von Breda“ ernannt. Diesen prestigeträchtigen Titel tragen auch der ehemalige Bürgermeister van der Velden und Tijs Verwest (Tiësto). Bürgermeister Paul Depla überreichte Robbert van de Corput, so Hardwells bürgerlicher Name, die mit dem Titel verbundene Ehrenmedaille während seines 7. Auftritts bei Breda Live, einem Festival in seiner Stadt, für das er auf Auftritte in der ganzen Welt verzichtet, um für das lokale Event zur Verfügung zu stehen. Nach dieser Überraschung trat er anschließend für seine Mitbürger in Breda auf.

Bürgermeister Paul Depla sagte, dass Robbert ein Vorbild für viele sei. Neben seiner erfolgreichen Musikkarriere und der zweimaligen Ernennung zum #1 DJ der Welt habe er talentierten Menschen aus Breda geholfen, sich weiterzuentwickeln. Ferner engagiere er sich als Botschafter für lokale Wohltätigkeitsorganisationen. Wenn man den Namen Hardwell erwähne, werde Breda oft im gleichen Atemzug genannt. Robbert bringe Breda mit seinem Talent und seinen Leistungen internationalen Ruhm und spreche mit Stolz über die Stadt. Breda sei genauso stolz auf ihn wie er auf die Stadt. Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an ihn werde die Stadt um einen wertvollen Botschafter bereichern.

Hardwell: Dankbarkeit und Stolz als Ehrenbürger von Breda

Hardwell selbst äußerte sich dankbar und zutiefst geehrt über seine Ernennung zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Breda. Er betonte, dass diese Anerkennung für ihn von großer Bedeutung sei. Breda sei von Anfang an seine Inspiration und sein Zuhause gewesen, und hier seien seine Träume entstanden.

„Wo auch immer ich als DJ unterwegs war oder wann immer ich nach meiner Musik oder meinem Weg als Künstler gefragt wurde, war ich immer stolz darauf, meine Heimatstadt zu vertreten. Für eine kleine Stadt im Süden der Niederlande macht es mich sehr stolz zu sehen, wie Breda seine Rolle im Gefüge der niederländischen elektronischen Musik spielt und sie dann an Musikfans in der ganzen Welt exportiert.

Die Stadt hat mir bei meinen Anfängen geholfen, und ich habe immer davon geträumt, etwas zurückzugeben, und mein Label Revealed Recordings hat mir dabei geholfen, indem es lokale Talente unterstützt hat. Eine positive Kraft in der Gemeinschaft zu sein und den kulturellen Reichtum zu fördern, sind wesentliche Teile meiner Mission, und ich freue mich darauf, meine Arbeit als Botschafterin für Breda und seine Einwohner fortzusetzen. Junge Menschen und Talente nicht nur in Breda, sondern im ganzen Land und in der ganzen Welt zu inspirieren, ist mir ein großes Anliegen.

Ich bin Bürgermeister Depla, dem Vorstand von B&W und dem Stadtrat unglaublich dankbar für diesen prestigeträchtigen Titel. Ich möchte auch hinzufügen, dass ich unendlich dankbar für die immense Unterstützung bin, die ich während meiner gesamten Laufbahn von der gesamten Gemeinde Breda erhalten habe. Das bedeutet mir so viel. Vielen Dank, und lassen Sie uns gemeinsam weiterhin inspirieren, ermutigen und die Liebe zur Musik verbreiten.“

Bredas Stolz und weltweite Inspiration

Während seiner gesamten Karriere hat Robbert als stolzer Botschafter von Breda in der ganzen Welt gewirkt. Die Verbundenheit mit Breda spiegelt sich auch in seiner Arbeit wider: Gemeinsam mit seinem Freund Tiësto hat er mit dem Song „Zero76“ eine Ode an die Stadt geschrieben. Mit seinen großen Leidenschaften, der Musik und dem DJing, hat er auf vielen der größten Dance-Festivals der Welt Auftritte von Weltrang absolviert. Aus diesen Leidenschaften heraus verwirklichte Hardwell schon in jungen Jahren seinen Traum, die weltweite Nr. 1 unter den DJs zu werden. Sein Motto „If you can dream it, you can do it“ (Wenn du es träumen kannst, kannst du es auch tun) hat für ihn eine wörtliche Bedeutung erlangt.

Das macht ihn zu einem Vorbild und einer Inspiration für andere in und um Breda und in der ganzen Welt. Er inspiriert und stimuliert junge Menschen, fördert Talente, die sich weiterentwickeln können, und trägt indirekt zur Entwicklung der Dance-Musik in Breda und der Region bei.

Fotocredit: Binne-Louwe Katsmap

Oscar-Preisträger arbeitet an neuer Avicii-Dokumentation

Lawrence Bender und Orlando John produzieren Avicii-Dokumentation

Lawrence Bender, der für seine vielen Projekte mit Quentin Tarantino bekannt ist (unter anderem „Pulp Fiction“ (1994) sowie „Kill Bill – Vol. 1“ (2003)), und der langjährige Talentmanager und Unternehmer Orlando John sind als Produzenten an einer neuen Dokumentation über Avicii beteiligt. Orlando John wird zusammen mit Jonas Trukanas, bekannt für seine Arbeit an „Rupintojelis“ (2022), „What the Fuck Heisst Redirected?“ (2014) und „Ghost I Don’t Remember (2015)“, Regie führen. Das berichtet Variety.

„Avicii hat die Musikindustrie verändert“, sagt Orlando John, der unter anderem mit dem Musiker Wyclef Jean und dem Schauspieler Joel Kinnaman zusammenarbeitet.

„Die Leute denken, dass sie die Geschichte kennen, aber sie haben wirklich keine Ahnung, was wirklich passiert ist. Ich fühle mich zutiefst verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Geschichte genau und objektiv erzählt wird. Dieser Dokumentarfilm wird den Zuschauern ein tieferes Verständnis für die Marke vermitteln, die Musik und Kultur unauslöschlich geprägt hat.“

Lawrence Bender sagte, dass ihn nicht nur die Geschichte von Avicii begeistert habe, sondern auch die Sichtweise, die Orlando als Regisseur gehabt habe. Er bemerkte, dass es diese Sichtweise sei, die das Ganze zu einem Augenöffner machen werde.

In der Ankündigung zu diesem neuen Projekt wird betont, dass der Film beleuchten wird, wie der gefeierte DJ mithilfe von Ash Pournouri, der den DJ 2008 entdeckte und ihn bis zu seiner Trennung 2016 managte, zu Ruhm gelangte. Die Dokumentation soll bisher unveröffentlichtes Material und neue Interviews mit Aviciis Familie und Freunden sowie mit anderen Stars der EDM-Welt wie Sebastian Ingrosso und Axwell von der Swedish House Mafia enthalten.

Avicii
v. l. n. r.: Avicii, Alesso, Steve Angello, Sebastian Ingrosso, Axwell (Foto: Rukes)

Nicht die erste Dokumentation

Dies ist bereits die zweite Avicii-Dokumentation, die sich aktuell in Produktion befindet. Im Jahr 2021 gab Aviciis Nachlass bekannt, dass ein neuer Dokumentarfilm unter der Regie von Björn Tjärnberg und Henrik Burman in Produktion geht. Zu dieser Zeit wurde ein Veröffentlichungsdatum für 2023 prognostiziert, aber es wurden bisher keine weiteren Details über den Film oder sein mögliches Veröffentlichungsdatum bekanntgegeben.

Fotocredit: Sean Eriksson

Rave im Museum: Photobastei zeigt mit „Techno Worlds“ die Vielfalt der Technokultur

Techno Worlds: Zürcher Photobastei bringt Techno ins Museum

Techno, eine der einflussreichsten Musikrichtungen der letzten Jahrzehnte, hat nicht nur die Musikgeschichte verändert, sondern auch in vielen Bereichen der Gegenwartskultur, darunter Kunst, Popkultur, Medien und Technologie, seine Spuren hinterlassen. Die Zürcher Photobastei nimmt sich nun dieser faszinierenden Welt an und bringt mit „Techno Worlds“ die Themen des Technos in einem einzigartigen Museumserlebnis auf eindrucksvolle Weise zur Geltung.

Die Ausstellung wagt dabei das Experiment, die verschiedenen Facetten der Clubkultur und des Technos aus lokalen und globalen Perspektiven zu betrachten und durch die Werke bildender Künstler zu veranschaulichen. Dabei entsteht ein faszinierendes Spannungsfeld zwischen Underground und Mainstream, Politik und Kommerz, Raum und Zeit, das die Besucher in seinen Bann ziehen wird.

Techno Worlds

Zürcher Photobastei feiert Clubkultur mit umfangreichem Rahmenprogramm

Erweitert wird die Ausstellung durch ein Residency-Projekt, eine zusätzliche Ausstellung und ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die ergänzende Ausstellung „The Pulse Of Techno“ fokussiert dabei auf Zürich und zeigt, wie die Clubkultur in der Lage ist, Räume zu schaffen, die neue Ideen und Freiräume für kreative Entfaltung bieten.

Gleichzeitig fängt das Residency-Projekt „The Pulse Of Techno – Residencies“ die Energie und Aufregung der florierenden Techno-Szene ein und bezieht dabei lokale und internationale Clubs, Kollektive und Künstler mit ein. Das Projekt ergänzt die beiden Ausstellungen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Workshops, Werkstätten, Paneldiskussionen, Flohmärkten, Filmvorführungen, Listening Sessions, Modular-Performances, Raves und vielem mehr. Den Formaten sind keine Grenzen gesetzt, denn sie zeigen den Facettenreichtum der Technokultur auf und ermöglichen dem breiten Publikum einen niederschwelligen Zugang zum Thema.

Mit diesem umfassenden Programm bringt die Photobastei den pulsierenden Rhythmus des Technos ins Museum und schafft eine einzigartige Verbindung zwischen Kunst und Clubkultur, die die Besucher in ihren Bann ziehen wird.

Techno Worlds Sarah Schönfeld
© Sarah Schönfeld

Erlebe die pulsierende Welt des Technos ab Januar in der Zürcher Photobastei

Die Ausstellung „Techno Worlds“ in der Zürcher Photobastei ist ein Muss für alle Liebhaber des Technos und der Clubkultur. Von 11. Januar bis 31. März 2024 können Besucher im 3. Stock der Photobastei in die faszinierende Welt des Technos eintauchen. Die Ausstellung ist mittwochs und sonntags von 12 bis 18 Uhr sowie donnerstags bis samstags von 12 bis 21 Uhr geöffnet und bietet somit ausreichend Gelegenheit, um die Werke bildender Künstler zu bestaunen und sich von der pulsierenden Energie des Technos mitreißen zu lassen. Der Eintritt beträgt 15 CHF für Erwachsene und 10 CHF für Ermäßigte.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, 11. Januar 2024, ab 18 Uhr statt. Hier haben Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung in einem besonderen Ambiente kennenzulernen und sich mit anderen Fans des Technos und der Clubkultur auszutauschen. Die Photobastei befindet sich in der Sihlquai 125 in Zürich und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Fotocredit: Tobias Zielony

Miami Music Week 2023: Hier sind alle Infos, die ihr braucht

Miami Music Week 2023: Die heißeste Party der Sonnenstadt kehrt zurück

Jedes Jahr im März kommen Hunderttausende von Menschen nach Miami, um mitzuerleben, wie sich die Stadt in ein Paradies für Tanzmusik verwandelt. Die Miami Music Week (kurz MMW), die nun schon im elften Jahr besteht, bringt etliche Veranstaltungen in der Stadt zusammen, bei denen eine Vielzahl von Veranstaltungsorten ihre Türen für eine Woche voller Partys öffnen, an denen die Crème de la Crème der EDM-Szene an der Ostküste der USA gastiert.

Events und Partys

Auch wenn das Ultra Music Festival in Miami der Kassenschlager der Miami Music Week ist, hat die Woche noch deutlich mehr zu bieten. Mehr als 40 Veranstaltungsorte in Miami verwandeln vom 21.03.2023 bis zum 26.03.2023 die zweitgrößte Stadt des Sunshine States in eine riesige Partymeile. Hier findet ihr einen Überblick über all die Veranstaltungen, welche über „gewöhnliche“ Auftritte in Nachtclubs, bis hin zu Poolpartys und DJ-Sets auf Jachten gehen.

Atmosphäre und Erfahrung

Die Atmosphäre auf der Miami Music Week ist einzigartig und unvergleichlich. Das Event zieht tausende von Musikliebhabern und Partygängern aus aller Welt an und bietet eine unvergessliche Erfahrung. Die Stadt ist voller Leben und die Musik ist allgegenwärtig. Ob in Clubs, Hotels oder am Strand, überall gibt es Musik und Tanz. Die Sonne strahlt und die warme Brise der Küste weht durch die Stadt, während die Besucher in ihren schillernden Outfits und Kostümen durch die Straßen ziehen. Die Clubs sind bis zum Morgengrauen geöffnet, und die Partys an den Pools und auf Booten sind ebenso spektakulär wie die Konzerte. Die Miami Music Week ist ein Fest für alle Sinne, das Besucher aus der ganzen Welt anzieht und eine unvergessliche Erfahrung bietet, die man so schnell nicht vergessen wird.

Welche Künstler legen auf?

Die Miami Music Week bietet eine unglaubliche Vielfalt an Künstlern und Genres. Von bekannten Top-DJs und Musikern bis hin zu aufstrebenden Talenten – hier gibt es für jeden Geschmack und jede Stimmung die passende Musik. Ob Trance, House, Techno, Pop oder Hip-Hop – die MMW hat für jeden etwas zu bieten. Alesso, Armin van Buuren, Charlotte de Witte, Hardwell, Marshmello, Martin Garrix, Tale Of Us und Zedd sind zum Beispiel nur einige der Artists, die dabei sind. Hier findet ihr alle, die auftreten.

Winter Music Conference

Die weltberühmte Winter Music Conference wird 2023 nicht zur Miami Music Week zurückkehren, nachdem sie vergangenes Jahr auch schon nicht stattgefunden hatte, aber sie wird 2024 mit einer neuen Vision wieder dabei sein. 1985 gründeten Louis Possenti und Bill Kelly die Winter Music Conference, eine jährliche Musikkonferenz, die bis März 2019 in Miami stattfand.

Das Beste zum Schluss: das Ultra Music Festival

Die Miami Music Week findet jedes Jahr ihren rühmlichen Höhepunkt mit dem Ultra Music Festival, welches diesmal vom 24.03.2023 bis zum 26.03.2023 den krönenden Abschluss bildet. Allein das Ultra Music Festival, das mittlerweile mit seinen Ablegern in Dutzenden Ländern auf sechs Kontinenten stattfand, zieht in Miami mehr als 160.000 Besucher an. Wer dort alles auftritt, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Ultra Miami

Fotocredit: Rudgr

Rampage Total Takeover: Drum ‘n’ Bass und Dubstep in ganz Antwerpen

Rampage Takeover: Konzept und Line-up

Das Ziel der Veranstalter: Eine neue Dynamik für das Event zu schaffen, große Künstler in eine intime Clubatmosphäre bringen – und das muss gut geplant sein.

Zehn Clubs in ganz Antwerpen beherbergen die Rampage in der Freitagnacht. Alle Clubs können mit ein und demselben Ticket besucht werden und sind mit dem Taxi nicht mehr als zehn Minuten voneinander entfernt. Und damit ihr nicht umsonst von A nach B fahrt, nur um vor Ort festzustellen, dass Einlass-Stop ist, gibt es eine App, die in Echtzeit anzeigt, welche Clubs voll sind oder Warteschlangen haben. In der App kannst du sogar sehen, welche Freunde in welchem Club sind. Und in der Samstagnacht geht es mit fettem Line-up zurück ins Sportpaleis Antwerpen.

Mit dabei sind am 10. März unter anderem Eptic, Alex Perez, Murdock, Riot Ten und Madcore – ihr entscheidet, ob ihr in der Nacht nur Drum ‘n’ Bass, nur Dubstep oder eine Mischung aus beidem genießt. Beim großen Finale am 11. März könnt ihr unter anderem zu feinsten Beats von Andy C, Macky Gee und Ray Volpe feiern. Insgesamt sind 80 Künstler mit dabei.

Tickets 

Die Weekend-Tickets ermöglichen euch Freitag den Eintritt in alle zehn Clubs und auch Samstag zum Blow-up im Sportpaleis. Mit dem Saturday-Ticket kommt ihr nur samstags zur Show. Tickets gibt es hier.

Fotocredit: Rampage 

Bavaria goes Zrce 2023: 7 Tage Sonne, Strand und unvergessliche Partynächte

Zrce Beach: die Partyhochburg Europas 

Ob man selbst schon vor Ort gewesen ist oder die Storys des vergangenen Sommers von den Freunden gehört hat – seit einigen Jahren ist er in aller Munde: der Zrce Beach. Doch was genau steckt hinter der Partyhochburg?

Der Zcre Beach befindet sich nur wenige Minuten vom Stadtkern Novaljas entfernt. Schon die Stadt verspricht viel: Sightseeing, Tauchschulen, Strände, Partys. Novalja vereint die besten Seiten Kroatiens. Und das Beste: Der Zcre Beach befindet sich in unmittelbarer Reichweite. Dieser ist in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Ziele für Feiernde geworden. Ob Papaya, Noa, Aquarius oder Kalypso – in den vier wohl bekanntesten Clubs Kroatiens kannst du unglaubliche Partynächte erleben und Erinnerungen fürs Leben sammeln. Aber auch das Partyboot oder kleinere Bars, Wassersportaktivitäten und idyllische Inselrundfahrten können auf deinem persönlichen Timetable stehen. 

 
 
 
 

<svg height=”50px” version=”1.1″ viewbox=”0 0 60 60″ width=”50px” xmlns=”https://www.w3.org/2000/svg” xmlns:xlink=”https://www.w3.org/1999/xlink”><g fill=”none” fill-rule=”evenodd” stroke=”none” stroke-width=”1″><g fill=”#000000″ transform=”translate(-511.000000, -20.000000)”><g><path d=”M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631″></path></g></g></g></svg>

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BGZ (@bavaria_goes_zrce)

Bavaria goes Zrce Line-up

Die Bavarian Week findet vom 29. Juli bis zum 5. August 2023 am Zrce Beach statt und hat jüngst die ersten Acts verkündet. Laut Veranstalter konnten sie den meist gewünschten Act in die Partyhochburg bringen: RAF Camora. Im Sommer 2023 könnt ihr also gemeinsam mit dem Rap-Star unter echten Palmen tanzen und nicht nur unter Palmen aus Plastik. Doch damit nicht genug: Morten, Will Sparks, Topic, Jamule, Noel Holler, Lucas & Steve, Julian Jordan, Finch, Leony, Brennan Heart, HBz, Knossi, Harris & Ford, Headhunterz, VIZE, Sefa, Villain, Sub Zero Project, Tream, Mia Julia, Isi Glück, Glockenbach, Toby Romeo, Lorenz Büffel, Julian Sommer, Valentino Vines und Maxtreme sind dabei.

 
 
 
 

<svg height=”50px” version=”1.1″ viewbox=”0 0 60 60″ width=”50px” xmlns=”https://www.w3.org/2000/svg” xmlns:xlink=”https://www.w3.org/1999/xlink”><g fill=”none” fill-rule=”evenodd” stroke=”none” stroke-width=”1″><g fill=”#000000″ transform=”translate(-511.000000, -20.000000)”><g><path d=”M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631″></path></g></g></g></svg>

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BGZ (@bavaria_goes_zrce)

Hier kannst du bereits jetzt das einmalige Sommererlebnis für dich und deine Crew buchen und als Super Early Bird bis zu 400 € sparen! Bavaria goes Zrce bietet eine breite Palette an Angeboten: ganze rundum sorglos Packages, das Full Week Ticket Only Angebot, Experience Upgrades, sogar Gutscheine und individuelle Angebote für Großgruppen. Von Hostel, über Glamping bis zu Hotel oder Villa – für jeden Geldbeutel ist etwas Passendes dabei und du kannst bereits für kleines Geld in den Sommer deines Lebens reisen.

Alle weiteren Informationen zu Bavaria goes Zrce findest du hier.

Fotocredits: Bavaria goes Zrce