Von Beats zu Blüten: Hardwell tauft seine eigene Tulpe

Hardwells einzigartige Tulpe erobert den Nationalen Tulpentag

Die Tulipa Hardwell zeichnet sich durch rote Blüten mit leuchtend gelbem Rand und auffällig gefranste Blütenblätter aus. Hardwell, stolz auf seine niederländischen Wurzeln, äußerte sich erfreut über die Ehrung und verband die positive Ausstrahlung der Tanzfläche mit der freudigen Energie der Tulpe.

„Ich bin stolz auf meine niederländische Herkunft und fühle mich daher sehr geehrt, dass eine Tulpe nach mir benannt wurde. Die Blume ist natürlich eine Ikone der Niederlande, aber auch ein Symbol für Glück, Liebe, Glück und die Kraft des Rhythmus der Natur. Daher freue ich mich sehr, dass ich beim diesjährigen ‘Let’s Dance!’-Thema am Nationalen Tulpentag die positive Ausstrahlung der Tanzfläche mit der freudigen Energie der Tulpe verbinden kann. Ich hoffe, dass diese neue ‘Hardwell’-Tulpe eine positive Erinnerung an die Musik sein wird, die uns verbindet, und an die Tanzflächenmomente, für die wir leben.“

Der Vorsitzende von Tulip Promotion Netherlands, Arjan Smit, betonte außerdem die Verbindung zwischen Hardwells energiegeladenen Shows und dem leichten „Tanz“ der Tulpen in Vasen. Die Hardwell-Tulpe wurde von Vertuco aus Oude Niedorp gezüchtet, basierend auf Tulipa Pacific Pearl und Tulipa Kensington, ein Zuchtprojekt, das 1985 begann.

Der Nationale Tulpentag

Seit 2012 markiert der Nationale Tulpentag den Beginn der neuen Schnitttulpensaison. Niederländische Tulpenproduzenten öffnen jedes Jahr einen riesigen Pflückgarten auf dem Museumplein, wo Besucher bis zu 20 Tulpen kostenlos pflücken können – und mit über tausend Sorten niederländischer Tulpen, die bis Anfang Mai erhältlich sind, startet die Tulpensaison 2024 auch wieder farbenfroh.

Der Nationale Tulpentag bietet aber nicht nur die Gelegenheit, kostenlose Tulpen zu pflücken, sondern auch, seine Liebe und Dankbarkeit durch farbenfrohe Blumensträuße auszudrücken.

Fotocredit: Rukes

yfood: Das Geheimnis hinter dem Festivalerlebnis jenseits der Mainstages

*Anzeige

Mit yfood auf das nächste Festival-Energielevel

Was macht den Ansatz von yfood so besonders? Das junge Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Campingplatz mit einem eigenen Zelt und kleiner Stage mit einem Feel-Good-Programm zu aktivieren. Auf drei der größten Festivals Deutschlands, dem Summerjam, dem Deichbrand und dem Open Beatz, hat yfood dort im wahrsten Sinne des Wortes seine Zelte aufgeschlagen und für außergewöhnliche Momente gesorgt.

„Für uns geht es darum, Festival-Momente zu feiern und auf unsere Weise neu zu interpretieren – wir machen vor allem das Erlebnis um das Festival herum zum Highlight und überraschen die Besucher mit coolen, neu interpretierten Programmpunkten in unserem yfood Lab sowie ein paar Lifesavern wie dem gesunden Frühstück am Morgen.“

Marco Raab, CBO von yfood

Auf jedem Event gab es ein eigenes Programm, das die Zeit auf dem Campingplatz für Besucher auf ein neues Level gebracht hat: Von Rave Aerobic über Workshops bis hin zu Meditationsübungen war alles dabei. Auch DJ-Performances von beispielsweise Fabian Farell oder AKA AKA waren dabei. Damit ist es yfood definitiv gelungen einen etwas unterschätzten Spot wie den Campingplatz in einen Ort voller Energie, Kreativität und Entertainment abseits des typischen Festivaltrubels zu verwandeln.

@yfood

wir lieben einfach Festivals🫶 #yfood #thisisfood #festival

♬ Originalton – yfood

yfood, yfestivals

Spaß mit Freunden ausgewogen und gesund zu ernähren. Gerade auf dem Campingplatz findet man häufig nur Dosenravioli, Chips und Bier als Grundnahrungsmittel. Deswegen bietet yfood inmitten von Zelten und Pavillons eine gesunde Option.

Für alle, die die Marke bis jetzt nicht kennen: yfood steht für vollwertige Produkte, die alle wichtigen Nährstoffe mit 26 Vitaminen sowie Mineralstoffen, Proteinen sowie wertvollen Ballaststoffen enthalten – und dabei auch noch gut schmecken. Die Trinkmahlzeiten sind komplette Mahlzeiten, die mehrere Stunden satt halten und zu jeder Zeit (sogar ungekühlt) konsumiert werden können. yfood bietet damit vor allem unterwegs oder in stressigen Situationen eine gesunde Alternative zu Junk-Food – so auch auf dem Campingplatz ohne perfekt ausgestattete Küche.

Der yfood Festivalsommer 2024

Auch im kommenden Jahr möchte yfood wieder die Campingplätze auf Deutschlands Festivals aufmischen. Auf welchen Events genau das yfood Lab zu finden ist, wird in den kommenden Monaten auf dem yfood-Blog und -Socials (u. a. Instagram, Tiktok) bekannt gegeben.

Du warst dieses Jahr nicht dabei? Schau dir das yfood-Festival-Aftermovie an:

Fotocredit: yfood

Festivals ohne Glitzer? EU sagt Mikroplastik den Kampf an

Festivals und Glitzer gehören für viele einfach zusammen. Doch damit könnte bald Schluss sein. Eine neue EU-Regelung verbietet ab Oktober den Verkauf von Kosmetikprodukten mit zugesetztem Mikroplastik. Wird das Verbot damit zum Spaßverderber oder doch zum Umweltschoner?

Verbot der EU-Kommission greift schon ab 15. Oktober 2023

Auf Festivals sind zwei Dinge schon lange nicht mehr wegzudenken: fancy Brillen und Body Glitter. Doch letzteres wird in der nächsten Festivalsaison wohl ausbleiben. Zum Schutz der Umwelt und gegen die Verschmutzung der Ozeane wurde nun ein Verbot für Mikroplastikartikel gefordert.

Konkret fallen darunter „alle synthetischen Polymerpartikel unter fünf Millimeter, die organisch, unlöslich und schwer abbaubar sind“, wie es in der Pressemitteilung der Europäischen Kommission heißt. Darunter fallen auch Mikroperlen, die in Peelings verwendet werden, aber auch loser Glitzer. 42.000 Tonnen Mikroplastik werden allein in der EU jährlich freigesetzt. Mit dem Verkaufstopp soll diese Zahl bis 2030 um 30 Prozent reduziert werden.

Biologisch abbaubare Alternativen sind die Lösung

Keine Sorge – wer auf keinen Fall auf die Glitzeroptik verzichten will, kann auf umweltverträgliche Ausweichprodukte verschiedener Hersteller zurückgreifen. Die Kölner Firma Birkenspanner versucht bereits seit 2017 Festivals nachhaltiger zu gestalten und hat mittlerweile ein breites Bioglitzer-Sortiment im Angebot. NatureGlitz oder panakeea bieten ebenfalls Bio-Produkte an – alles „Made in Germany“ und teilweise auch vegan. Das ist nicht nur besser fürs Gewissen, sondern auch für die Haut.

Fotocredit: Joe Pilié

Martin Garrix enthüllt seine Top-Tipps für Ibiza: Die Insel-Highlights des Star-DJs

Martin Garrix: Das sind seine 10 Ibiza-Hotspots

Martin Garrix hat schon immer eine besondere Zuneigung für Ibiza gehabt. Jeden Sommer kehrt der jetsettende Superstar für eine DJ-Residency auf die spanische Insel zurück und genießt so die ganze Saison über die Kultur, das Essen und die natürliche Schönheit der Insel. Aber welche Spots kann die DJ-Mag-Nummer-Eins besonders empfehlen? Das hat er jetzt verraten!

In der „Guides“-Funktion von Apple Maps hat Martin Garrix eine Art Reiseführer für Ibiza erstellt und zehn seiner liebsten Orte der Insel vorgestellt – unter anderem seine Lieblingsaussicht, ein Fischrestaurant, einen Wanderweg und mehr.

Wer etwa die atemberaubenden Sonnenuntergänge auf Ibiza erleben möchte, sollte laut Garrix die mythische Insel Es Vedrà besuchen, eine kleine, unbewohnte Insel, die zum Naturschutzgebiet Cala d’Hort gehört.

„Es Vedrà ist eine kleine Insel in der Nähe von Ibiza, von der man annimmt, dass sie eine besondere magnetische Energie besitzt. Ich fahre gerne mit dem Boot zu diesem einzigartigen und wunderschönen Ort. Auch der Aussichtspunkt ist fantastisch, wo man die tollsten Sonnenuntergänge erleben kann. So etwas sollte man mindestens einmal im Leben erleben. Ich habe dort einige meiner schönsten Abende mit Freunden verbracht.“

Wenn es um Garrix’ Lieblingsort auf Ibiza geht, hat er das legendäre Ushuaïa herausgegriffen. Seit er sich vor über einem Jahrzehnt im Alter von 15 Jahren zum ersten Mal dorthin geschlichen hat, mischt er den legendären Veranstaltungsort regelmäßig für seine hochkarätigen Sommer-Residencies auf.

„Mein Lieblingsort auf Ibiza ist definitiv das Ushuaïa [wo ich meine Sommerresidency habe]. Ich liebe die Umgebung, die Atmosphäre und das gesamte Setup. Es ist ein surrealer Ort, und ich gehe schon seit über 12 Jahren dorthin. Als ich das erste Mal dort war, habe ich mich reingeschlichen, um die Swedish House Mafia zu sehen, und im Jahr darauf habe ich selbst ein Set gespielt. Es wird immer magisch sein, dort zu spielen, wenn die Sonne untergeht, die Flugzeuge über uns hinwegfliegen und die Leute tanzen.“

Restaurants kann Martin Garrix auch einige empfehlen. Zum Beispiel das Es Moli De Sal, sein Lieblingsrestaurant auf Formenta, bei dem man unbedingt den Hummer probieren muss. Oder das Jondal, das direkt am Strand liegt sowie das Restaurante Sa Caleta, das mit mediterranen Speisen glänzt.

Alle weiteren Ibiza-Hotspots von Martin Garrix findet ihr hier.

Fotocredit: Roberto Castaño

FIVE Palm Jumeirah: Dieses Hotel hat ein eigenes Dance-Label!

Das FIVE Palm Jumeirah – ein Hotel-Portrait

Hier beim DJ Mag Germany berichten wir selbstverständlich häufiger mal vom „größer, schneller, weiter“ der Festivals, den ewigen Übertrumpf-Versuchen gegenüber der Konkurrenz. Doch wer glaubt, dass unsere Lieblings-Events diesen Wettbewerb auf die Spitze treiben, der hat sich definitiv noch nicht bei den Hotels der Emirate umgeschaut. Ganz vorn mit dabei: Das FIVE Palm Jumeirah, gelegen auf der längst ikonischen Palmen-Konstruktion am Persischen Golf.

Tatsächlich hat es sich die Gruppe FIVE Resorts zur Aufgabe gemacht, ihre Hotels (es gibt nämlich ein paar) zu den angesagtesten Party-Hotspots der jeweiligen Heimat zu machen. Long story short: In Dubai ist es ihnen auf jeden Fall gelungen.

Vom Strand bis ins Penthouse …

Gleich zwei Clubs weiß das Hotel vorzuweisen: die lässige Location Beach by FIVE inkl. „Bohemia at Beach“ direkt am bzw. auf dem Strand und „The Penthouse“, selbstverständlich mit Traumblick über die Marina Dubais. Und wir sagen’s euch, wie es ist: Dort geht es jeweils ziemlich rund. Mit Namen wie Lost Frequencies, Robin Schulz, Sunnery James & Ryan Marciano, MORTEN, Joel Corry und Gordo liest sich die Liste der DJs, die schon hier waren, wie ein Ausschnitt aus einem starken Major Festival Line-up. Was will man mehr?

Doch weil das eben noch nicht genug ist, geht FIVE nun den nächsten Schritt in Richtung Global Player in der Dance-Szene. Mit FIVE Music wurde ein eigenes Label gegründet, beheimatet bei niemand anderem als der Warner Music Group. Die Mission: Der erste globale Nummer-1-Hit made in Dubai – und viele Releases, die den Sound der FIVE Hotels und Ressorts und seiner Community zeigen. Und dafür hat man sich auch nicht irgendwen rangeholt.

… und dann ins Studio!

Zum Start des Labels hat man einige der talentiertesten Songwriter und Songwriterinnen der Welt und Top-Produzenten wie Robin Schulz, Alle Farben, Space Motion und Franky Wah eingeladen. Solche Kaliber benötigen logischerweise auch ein krasses Studio. Ein 55 Quadratmeter großes Studio, gebaut von deutschen Spezialisten, ausgestattet mit einem Paar Barefoot Masterstack 12 Lautsprechern und bis zu einem Meter dicken Wänden zur Schallisolierung. Und weil es einfach nicht FIVE wäre, wenn man in solch ein Studio erst einmal fahren müsste, wurde genauso ein Studio ins Hotel gebaut. Haben ist bekanntlich besser als brauchen.

Dort wurde bereits bevor wir vorbeigeschaut haben, fleißig an neuen Songs getüftelt. Die Resultate durften wir uns bei einer exklusiven Listening-Session anhören. Ob eine globale Nummer 1 dabei war, ist schwer zu sagen. Mindestens einen der Songs werden wir aber schon wohl sehr bald an der Spitze der deutschen Charts sehen – so viel sei mal gesagt.

Es gibt nicht nur was auf die Ohren

Wer jetzt aber das Gefühl bekommt, dass ein Besuch im FIVE besonders ein Erlebnis für die Lauscher ist, der täuscht sich. Auch kulinarisch wird so richtig was geboten. Gleich vier Restaurants bringen die erlesensten Speisen aus der ganzen Welt an die Tische der Gäste der insgesamt 470 Zimmer und Suiten. 

Große italienischen Kochkunst im Cinque, organic Chinese Food im Maiden Shanghai, Best of Bistro in The Delisserie und traditionelle japanische Aromen, gepaart mit klassischer französischer Technik im The Penthouse: Nicht nur die Trommelfelle, sondern auch die Geschmacksknospen werden auf Wolke sieben katapultiert. Und egal ob man sich nach dem Essen noch auf einen dekadenten Cocktail an der Bar niederlässt oder mit anderen Gästen den richtigen Vibe finden möchte – an diesem Ort wartet jeden Tag eine neue Erfahrung auf einen.

 
 
 
 

<svg height=”50px” version=”1.1″ viewbox=”0 0 60 60″ width=”50px” xmlns=”https://www.w3.org/2000/svg” xmlns:xlink=”https://www.w3.org/1999/xlink”><g fill=”none” fill-rule=”evenodd” stroke=”none” stroke-width=”1″><g fill=”#000000″ transform=”translate(-511.000000, -20.000000)”><g><path d=”M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631″></path></g></g></g></svg>

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von FIVE Palm Jumeirah (@fivepalmjumeirah)

Wer an dieser Stelle noch beißende Fragen zur sonstigen Ausstattung des Hotels hat, der sollte noch mal die letzten Absätze lesen und sich fragen „Wäre irgendetwas anderes, als das Beste vom Besten, der quasi destillierte Luxus, akzeptabel an so einem Ort?“. Spoiler: Nein. Es bleibt kein Wunsch offen – egal, wie picky man ist.

Unser Eindruck

Ja, die Gerüchte sind wahr: In Dubai übt man sich generell nicht gerade im Understatement, und FIVE Hotels and Resorts ohnehin nicht. Doch gerade hier verkommt all das nicht zu protzigem Armdrücken, es ist die leidenschaftliche Umsetzung der Identität des Hotels, dem nichts im Wege stehen soll. Und diese Identität ist eben die Musik, die Clubkultur, die Liebe der Menschen zum Feiern und dem Zurücklassen der Sorgen.

Ist das hier etwas für jeden? Nein. Aber dann wäre es ja auch irgendwie langweilig. Wer nichts Geileres kennt, als das verschwitzte Aufwachen im Zelt auf dem Festivalcampingplatz, der wird hier möglicherweise nicht seinen Traumurlaub finden. Wer aber auf der Suche nach einer Sinnesexplosion mit Luxus-Konfetti ist, der wird hier eben fündig – und reist mit einem Rucksack voller Erinnerungen fürs Leben nach Hause.

Oh, und wenn euch all das an so eine gewisse Insel im Mittelmeer mit bekannter Clubkultur erinnert: Watch what’s gonna happen next …

Fotocredits: FIVE Palm Jumeirah

Neue Studie enthüllt die ultimativen Hotspots für Musikliebhaber

Studie: Das sind die attraktivsten Städte für Musikliebhaber 2023

Wie viele wissen, sind große Hauptstädte wie London, Paris und Berlin die ultimativen Hotspots für Musikliebhaber auf der ganzen Welt, aber eine aktuelle Studie von Bounce hat untersucht, welche Städte für Musikliebhaber im Jahr 2023 am besten zu besuchen sind. Für die Studie wurden die für ihre Musikszene bekannten Städte auf der ganzen Welt anhand von Faktoren wie bevorstehende Musikfestivals, Plattenläden und Musikspielstätten analysiert, um eine konkrete Liste zu erstellen. Eine ganz bestimmte britische Stadt führt die Liste in diesem Jahr an.

Mit 27 anstehenden Festivals, 4.379 anstehenden Veranstaltungen, 137 Veranstaltungsorten mit anstehenden Veranstaltungen und 55 Plattenläden liegt London mit einer Gesamtpunktzahl von 9,95 an der Spitze. Das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass in der britischen Hauptstadt an jedem beliebigen Abend der Woche ein ständiger Strom von Veranstaltungen stattfindet. London ist nicht die einzige britische Stadt unter den Top Ten: Glasgow liegt auf Platz 7 und Manchester auf Platz 9. Im übrigen Europa liegt das Techno-Paradies Berlin auf Platz 2 und Paris auf Platz 5.

München auf Platz 12, Hamburg auf Position 13 und Köln auf der 16 vervollständigen das Ranking aus deutscher Sicht. Wien auf Platz 25 hält die österreichische Fahne hoch.

Studie 2023
Bild vergrößern

Hier gehts zur Studie.

Fotocredit: Simon Tartarotti