Plötzliches Ende! Diplo verrät: Major Lazer löst sich bald auf

Diplo redet Klartext

Tausendsassa Diplo arbeitet ständig an neuen Projekten, zuletzt kamen Silk City zusammen mit Mark Ronson oder LSD mit Sia und ‎Labrinth dazu. Eines seiner ältesten Projekte, nämlich Major Lazer, soll dafür nun an den Nagel gehängt werden. Das hat der 39-Jährige überraschend in einem Interview mit dem Complex Magazin verraten. 

Major Lazer

Zum Interview

Satte zehn Jahre besteht Major Lazer nun schon und verwöhnt uns immer wieder mit außergewöhnlichen Sounds von EDM bis hinzu Dancehall und Raggae – genau das macht das Trio so besonders, wie Diplo sagt. Das Trio hätte sich nie einem bestimmten Musik-Style zugeschrieben. Über die vergangenen zehn Jahre haben sich nun auch einige unveröffentlichte Songs angehäuft, die es nächstes Jahr in einem letzten Major Lazor Album zu hören geben wird. Dann sei aber endglütig Schluss. Mit dieser Nachricht hat wohl keiner gerechnet…

Des Weiteren gibt der DJ in dem Interview Preis, dass er unglaublich glücklich darüber sei, dass Major Lazor immer noch Relevanz im schnelllebigen Musik-Geschäft genieße – das sei nicht selbstverständlich heutzutage.

“Music is so fast nowadays. It’s like we’re in a hip-hop cycle all the time; a new rapper comes out and careers last like two years these days. Everything is so rushed, so we’re just so lucky we can get things out on the radio these days. I think this project has enough energy around it that we’re able to keep being relevant, that’s the essence of being great DJs. We all love music, so we don’t have to get stuck in a certain style … a bunch of stuff you haven’ t heard like that we made the last ten years.”

 “Next year marks our last album, so we got a lot of stuff in between now and then.”

Adé Major Lazer

Alle guten Dinge müssen mal zu einem Ende kommen, doch, dass Major Lazer so bald aufhört, trifft uns hart. Einen kleinen Trost gibt es trotzdem: Erst vor kurzem hat das Trio ein Afrobeats Mixtape herausgebracht, das für ganz viel gute Laune sorgt. Zwischendurch werden wir sicherlich noch ein paar Songs von Major Lazer zu hören bekommen. In diesem Sinne: Es war uns eine Ehre!

Fotocredits: Rukes