Probleme mit dem Visum: Zedd muss Auftritt in China absagen!

Zedd wird Visum in China verweigert

Das Tourleben eines DJ ist stressig. So sind die Künstler und ihre Tourmanager dauerhaft unterwegs und dabei auf Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit angewiesen. Dass aber nicht nur Fluggesellschaften, Hotels und die Deutsche Bahn den Musikern einen Strich durch die Rechnung machen können, musste Zedd nun am eigene Leib erfahren.

Der deutsche Ausnahmekünstler sollte am Samstag, den 14.April auf dem Creamfields-Außenposten in Chengdu im Südwesten Chinas auftreten. Dafür brauchte der Star-DJ ein bestimmtes Visum, welches weit im Vorraus beantragt werden muss. Dieses wurde ihm nun verweigert, wie der “Stay”-Produzent seinen Fans nun via Twitter mitteilte.

Zedd muss Auftritt absagen

Es wurde nichts unversucht gelassen

Wie in dem Tweet zu lesen ist wurde dem DJ mit dem bürgerlichen Namen Anton Zaslavski das Einreiserecht sogar zweimal verweigert. Nachdem er von der ersten Verweigerung des Visums erfuhr, brach Der Ex-Freund von Selena Gomez seinen Urlaub in Indonesien ab und reiste nach Hong-Kong. In der chinesischen Sonderverwaltungszone bat er dann erneut um ein Visum, hatte aber erneut keinen Erfolg.

Deutschlands wohl bekanntester Musik-Export wird wohl nun auf dem Festival morgen sehnlichst vermisst werden. Der DJ scheint in China eine außerordentliche Beliebtheit zu genießen. So waren alle Auftritte seiner “Asia Club Tour 2018” restlos ausverkauft.

Bei der jetzigen Tour scheint aber einfach der Wurm drin zu sein. So musste Anton bereits den ersten Auftritt der Tournee verschieben, da er sich krank fühlte. Hoffentlich läuft es bei dem Grammy-Gewinner bald wieder besser. Schließlich hat jemand, der sich so für seine Fans einsetzt, ein solches Pech nicht verdient.

Zedd muss Clubgig verschieben

Ob seine Fans die Nachrichten auf Twitter überhaupt sehen konnten ist übrigens fraglich. Schließlich ist der Kurznachrichtendienst in China blockiert. Egal, Kopf hoch Anton: Du bist ein Guter!

Credits: Rukes