Das Aus für Pioneer DJ? Dachkonzern führt AlphaTheta ein

AlphaTheta: Wo Innovation und Musik sich in Harmonie vereinen

Die AlphaTheta Corporation, der Dachkonzern für Marken wie Pioneer DJ, KUVO, rekordbox, TORAIZ und Serato, hat ein neues Unternehmen mit dem Namen AlphaTheta in sein Portfolio aufgenommen. Pioneer DJ, die Marke, die für alles von CDJs bis hin zu Controllern und mehr steht, wird Teil der AlphaTheta-Gruppe bleiben.

Die Mission von AlphaTheta fokussiert sich auf Kollaboration mit globalen DJs, Künstlern und Medienschaffenden. Ihre Einflüsse haben die Entwicklung innovativer Technologien zur Klang- und Musikgestaltung maßgeblich geprägt. Eine Gemeinschaft, die AlphaTheta schätzt und durch sie gestärkt wird.

Vielfalt und Integration sind Schlüsselbegriffe, die die Markenphilosophie von AlphaTheta durchziehen. Die Marke zelebriert das Spielhafte im DJ-ing und der Musikproduktion, und es wird betont, dass sie gemeinsam mit der weltweiten Gemeinschaft, die Musik und ihre Kultur liebt, wachsen möchte. In den Worten von AlphaTheta: „One Through Music“. Diese kurze, kraftvolle Aussage verkörpert die Essenz der Marke – die Einheit durch Musik.

Aber was genau bedeutet das für Pioneer DJ? Das ist aktuell nicht ganz klar. Sicher ist: Alle bisher veröffentlichten Produkte behalten ihren Namen. Ob es zukünftig noch Pioneer DJ Produkte geben wird und die beiden Marken nebeneinander existieren, geht aus dem Statement von AlphaTheta nicht genau hervor. Sicher ist: Ab sofort gibt’s auf jeden Fall AlphaTeta!

Fotocredit: Pablo de la Fuente 

In die Zukunft des Mixens eintauchen: Der Pioneer DJ DJM-A9

Der Pioneer DJ DJM-A9: Technologische Spitzenklasse

Der Pioneer DJ DJM-A9 ist nicht nur ein Mixer, sondern ein hoch entwickeltes Musikinstrument. Ausgestattet mit einem 32-Bit-D/A-Wandler und einem 32-Bit-A/D-Wandler bietet er eine Klangqualität, die audiophile DJs und Produzenten gleichermaßen begeistern wird. Jeder Ton wird mit höchster Präzision wiedergegeben und aufgenommen, was ein unvergleichliches Hörerlebnis schafft.

Mit seinen sechs Sound Color FX, darunter Dub Echo, Sweep, Noise, Filter, Crush und Dub Flanger, ermöglicht der DJM-A9 eine präzise Klanganpassung. Dazu kommen die 14 Beat FX, die von traditionellen Echo- und Reverb-Effekten bis hin zu komplexeren Modulationen reichen – und mit den dort beinhaltenden drei neuen Effekten (Mobius, Triplet Filter und Triplet Roll), könnt ihr eure Perfomances noch einzigartiger machen.

Ein innovatives Farbdisplay unterstützt dabei, den aktuellen Status des gewählten Effekts schnell und präzise zu erfassen. Dieses Display ist so konzipiert, dass seine Beleuchtung der horizontalen Anordnung des X-Pads entspricht, was eine intuitivere Steuerung durch einfaches Antippen ermöglicht. Das X-Pad selbst erlaubt eine variable Gestaltung der Echo- und Ping-Pong-Effekte, um einen einzigartigen analogen Klang, vergleichbar mit dem einer Band, zu erzeugen.

Erweiterte Mikrofon-Sektion und Konnektivität

Der DJM-A9 bietet eine erweiterte Mikrofon-Sektion mit Phantomspeisung für hochwertige Kondensatormikrofone. Neue Mikrofoneffekte (Echo, Pitch, Megaphone) ermöglichen die Veränderung der Stimme, während die Push-to-Talk-Taste eine schnelle Kontrolle des Mikrofoneingangs bietet. Die Audioausgabe des Mikrofons kann vom Aufnahmeausgang ausgeschlossen werden, ideal für Live-MCing und gleichzeitige Aufnahme.

Die erweiterte Konnektivität umfasst zwei USB-Anschlüsse Typ B und Typ C für die gleichzeitige Verbindung von zwei PC/Mac-Systemen. Der Bluetooth®-Eingang ermöglicht die drahtlose Übertragung von Audiotracks von Smartphones zu den Kanälen des DJM-A9, wobei alle Funktionen und Effekte des Mixers genutzt werden können. Der Multi-I/O-Bereich bietet einen unabhängigen Kanalwähler, um externe Effekte getrennt von Beat FX zu verwenden, da der DJM-A9 eine echte Sendefunktion bietet, die den betroffenen Ton zu einem separaten Kanal leitet.

Was ihr sonst noch wissen müsst

Zwei unabhängige Kopfhörerausgänge und EQ am Booth-Ausgang: Mit separaten Cue-Tasten, Lautstärkereglern und Mix-Balance-Knöpfen für jeden Kopfhörer ermöglicht der DJM-A9 Back-to-Back-Sets und DJ-Wechsel mühelos. Der 2-Band-EQ passt die hohen und niedrigen Frequenzen an.

Unterstützung für die Stagehand-App und Soundcheck-Funktion: Der DJM-A9 ist mit der Stagehand-App kompatibel, die es Toningenieuren ermöglicht, über ein iPad drahtlos mit dem Mixer verbunden zu bleiben. Das optimiert die Einstellungen des Soundsystems, ohne die DJ-Performance zu unterbrechen.

Weitere Features:

  • Latenzarme DVS-Funktion in rekordbox für intuitives Scratchen.
  • Serato DVS-ready für die Steuerung von CDJs und Plattenspielern.
  • DJM-REC für iOS ermöglicht einfache Aufzeichnung und Teilen von Performances.
  • Arretierbares Netzkabel für sicheren Halt.
  • Unterstützung für ShowKontrol von TC Supply und PRO DJ LINK Bridge für die Koordination von Audio und visuellen Komponenten.
  • Firmware Update Manager informiert automatisch über verfügbare Updates.

Fazit

Der Pioneer DJ DJM-A9 Mixer ist mehr als nur ein Werkzeug für DJs; er ist ein kreativer Partner. Seine technologischen Finessen, kombiniert mit einer robusten Bauweise, machen ihn zu einem Muss für Profis und aufstrebende Künstler gleichermaßen. Erlebe die Zukunft des DJings mit dem Pioneer DJ DJM-A9 und erweitere die Grenzen deiner Musik.

Fotocredit: Pioneer DJ

Künstliche Intelligenz: Tomorrowland und BMW kreieren deinen eigenen Dance-Hit

Future Record: So erstellst du deinen eigenen Dance-Hit

Für die meisten Fans elektronischer Musik stellt Tomorrowland den Höhepunkt der Musikfestivals auf der ganzen Welt dar. Hier kommen einige der größten Namen der Branche zusammen, um auf Bühnen aufzutreten, die mit größter Liebe zum Detail und in grandioser Weise gestaltet sind, was zu einem surrealen Erlebnis für alle Besucher sowie für die Millionen von Zuschauern zu Hause über den Livestream beiträgt. Über das Live-Event hinaus entwickelt das Team von Tomorrowland sein Angebot ständig weiter und schafft Produkte und Angebote, die dazu beitragen, die Erfahrungen der Fans mit der Musikszene das ganze Jahr über zu verbessern.

Die jüngste Ankündigung von Tomorrowland sieht eine Partnerschaft mit BMW vor, um den Fans eine künstliche Intelligenz zur Verfügung zu stellen, die ihnen hilft, ein virtuelles Erlebnis zu schaffen, das sie in den sozialen Medien teilen können. Die KI-Plattform mit dem Namen „Future Record“ ermöglicht es, eine Reihe von Angaben zu machen, darunter den Künstlernamen, das gewünschte Tempo und eine Widmung für das Projekt. Die Plattform erstellt dann einen 30-sekündigen Clip, der in den sozialen Medien geteilt werden kann.

<svg height=”50px” version=”1.1″ viewbox=”0 0 60 60″ width=”50px” xmlns=”https://www.w3.org/2000/svg” xmlns:xlink=”https://www.w3.org/1999/xlink”><g fill=”none” fill-rule=”evenodd” stroke=”none” stroke-width=”1″><g fill=”#000000″ transform=”translate(-511.000000, -20.000000)”><g><path d=”M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631″></path></g></g></g></svg>

Ein Beitrag geteilt von (@henripfr)

Während die Rolle und der Zweck von künstlicher Intelligenz in der Musikbranche immer noch heiß diskutiert werden, wurde dieses neue Tool von Tomorrowland und BMW speziell entwickelt, um Fans einzubinden und eine neue Erfahrung und Social-Media-Präsenz für Musikliebhaber auf der ganzen Welt zu schaffen. Nach Beantwortung von ein paar Fragen ist die Software in der Lage, eine Vielzahl verschiedener Musikstile wie „energetisch“, „euphorisch“ und „melodisch“ zu liefern und dabei auch Liedtexte zu generieren. Das Tool, das mit Hilfe der digitalen Marketingplattform The Marcom Engine entwickelt wurde, bietet 180 verschiedene musikalische Variationen und 800 Albumcover, die auf den „Vibe“ des Songs zugeschnitten sind.

Es ist nicht bekannt, ob Tomorrowland und BMW das Angebot von Future Record weiterentwickeln und ausbauen werden, aber im Moment steht das Tool den Fans auf der ganzen Welt unter futurerecord.ai zur Verfügung.

Fotocredit: Tomorrowland