Ultra Music Festival Miami bleibt bis 2027 im Bayfront Park

Ultra Miami: Vorerst kein Wechsel der Location mehr

Der Bayfront Park wird für die kommenden fünf Jahre die Heimat des Ultra Music Festivals Miami sein. Das gaben die Veranstalter kürzlich bekannt. Die Kommission der Stadt Miami hat einem Beschluss zugestimmt, der dem UMF bis 2027 den Bayfront Park als Veranstaltungsort zusichert.

Der Beschluss wurde einstimmig verabschiedet, sodass sich das UMF zumindest für die nächsten fünf Jahre keine Gedanken mehr über seinen Standort machen muss. Der Bayfront Park ist ein fester Bestandteil in der Geschichte des seit langem stattfindenden Festivals und war Schauplatz einiger der kultigsten Ultra-Momente überhaupt.

„Der Bayfront Park wird für die nächsten fünf Jahre die offizielle Heimat des Ultra Music Festivals sein, nachdem die Kommission der Stadt Miami einstimmig eine Vereinbarung zwischen dem Festival und dem Bayfront Park Management Trust verabschiedet hat.“

2022 kehrte das UMF Miami zum ersten Mal seit 2018 in den Bayfront Park zurück. In dieser Zeitspanne hatte das Event mit einer kurzfristigen Verlegung der Veranstaltung im Jahr 2019 nach Virginia Key zu kämpfen, wo es bekanntlich zu vielen vor allem logistischen Problemen kam. In den darauffolgenden zwei Jahren zwang das Coronavirus das Festival dazu, seine Pforten zu schließen, bis es in diesem Jahr zum 22. Mal stattfand.

Die neue Vereinbarung sieht auch vor, dass Ultra nach dem Festival 2023 eine jährliche Mieterhöhung von 4 % auf die Grundmiete von 2 Millionen Dollar zahlt. Das Ultra wird auch in der Lage sein, den Park für 28 Tage zu schließen und von der Regel befreit zu werden, die besagt, dass der Bayfront Park 85 % der Zeit im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich sein muss.

Fotocredit: Rudgr